Zu einer artgerechten Rattenhaltung gehört eine ausgewogene Ernährung - dazu gehört Körnerfutter sowie Frischfutter. Mit Leckerlies kann Abwechslung geboten werden und auch der Bezug zum Menschen intensiviert werden.

Ratten brauchen immer frisches Wasser zur freien Verfügung. Dies kann gut in Nippeltränken angeboten werden, ob die Ratten auch Näpfe mit Wasser annehmen, muss man austesten. Viele Ratten "stopfen" Wassernäpfe voll, so dass das Wasser verdreckt oder nicht im Napf bleibt. 

 

Körnerfutter

Körnerfutter sollte den Ratten immer zur Verfügung stehen. Inzwischen gibt es diverse Sorten Körnerfutter für Ratten im Handel zu kaufen. Welches Futter die Ratten am liebsten fressen, kann man pauschal nicht sagen, denn jede Ratte hat bestimmte Vorlieben. Jedoch sollte man auf die Zusammensetzung des Futters achten, denn z. B. ein hoher Fettanteil schadet den Tieren langfristig. Auch gibt es Bestandteile, die von den meisten Ratten verschmäht werden, wie z. B. Pellets in manchen Körnerfuttersorten. 

Wir haben euch die u.E. besten Kauffutter und Selbstmischungen verlinkt, sowie eine Frischfutterliste. Die Angaben zum Fressverhalten entstammen unseren Erfahrungen. Bei den Nährstoffgehalten beziehen wir uns auf die Untersuchung "Körner, Flocken und Garnelen. Rattenfutter auf dem Prüfstand" (Hrsg. Rattenhausen, 2015).

Rattima wird gut von den Tieren angenommen. Allerdings ist das Futter sehr energiereich, was zu einer Verfettung der Tiere führen kann. In dieser Hinsicht besser ist der zoopluseigene "Nachbau" Vilmie, welches von den Tieren auch gern gefressen wird. Wie bei Rattima gibt es Defizite bei einzelnen Inhaltsstoffen.

JR Farm Ratte-Spezial wird von der Firma ausschließlich über Zooplus vertrieben und ist im stationären Handel nicht verfügbar. JR Farm Ratten-Schmaus kann man auch im Handel vor Ort finden. Auch dieses wird gut von den Tieren gefressen, es gibt allerdings bei verschiedenen Mineralstoffen erhebliche Defizite.

Multifit ist eine Marke von Fressnapf und im stationären Handel sowie auch online zu kaufen. Hier ist der Engergiegehalt höher, die übrigen Inhaltsstoffe sind überwiegend bedarfsdeckend. Im Vergleich zu den oben genannten Sorten gibt es diesbezüglich die geringsten Probleme. Gute Werte hat auch Rat Nature von Versele Laga. Es ist sowohl online als auch stationär erhältlich und keiner Handelskette zugeordnet (Achtung: Versele Laga scheint die Nature-Reihe umgestellt zu haben. Die Inhaltsstoffe der neuen Serie unterscheiden sich vom davor verlinkten und durch Rattenhausen getesteten Produkt. Hier sind derzeit keine Aussagen zur Qualität möglich.)

SSSR Ist ein hochwertiges Pelletfutter, bei dem nicht nur die Kalorien rattengerecht sind, sondern auch die Mineralstoffe und Vitamine bedarfsdeckend. Pelletfutter ist etwas eintönig für die Ratten, da sie hier nicht selektieren und Körner aufbrechen können. SSSR wird von den Ratten aber sehr gerne gefressen, weshalb der ein oder andere Halter sie auch als "Leckerli" vergibt. Eingeweicht können sie auch als vollwertige Päppelnahrung dienen.

Selbstmischfutter der Notrattenhilfe Bielefeld Es handelt sich hierbei und die einzigen Rezepte, die nach den wiss. Nährstoffbedarfen der Ratte zusammengestellt wurden. Diese Mischungen lassen sich auch in Shops wie Mixerama 1:1 anfertigen. Bei der eigenen Zubereitung sollte sehr auf Hygiene geachtet werden, da es hier leicht zu hohen Bakterienbelastungen kommen kann.

 

Frischfutter

Neben Körnerfutter sollten Ratten täglich Frischfutter in Form von Gemüse und Obst bekommen. Wenn die Ratten dies noch nicht gewöhnt sind, sollte man mit kleinen Portionen starten, damit sich die Verdauung an das neue Futter gewöhnen kann. Sonst kann es evtl. zu Durchfall kommen. Auch hier gilt, dass jede Ratte eigene Vorlieben hat, was die Futterwahl betrifft. Oft braucht es einige Anläufe, bis eine neue Sorte Gemüse/Obst angenommen wird. 

Bei der Auswahl sollte man beachten, dass nicht jede Gemüse- und Obstsorte für Ratten geeignet ist. Manche sollten z. B. wegen hohen Zucker-/Fettgehaltes nur selten gegeben werden, da die Ratten sonst schnell Übergewicht bekommen, was sich langfristig auf die Gesundheit auswirken kann.

Frischfutterliste


Leckerlies

Neben Körner- und Frischfutter kann man seinen Ratten auch Leckerlies anbieten. Dafür eignen sich, neben den im Handel erhältlichen Snacks (die leider oft Zucker enthalten und daher nur sehr selten gegeben werden sollten), gekochte oder ungekochte Nudeln, gekochte Kartoffeln, gekochter Reis, etwas Quark oder Naturjoghurt, ein kleines Stück Hartkäse, gekochtes Ei oder ein Stück getrocknetes Brot.

 

Für Ratten nicht geeignet sind folgende Obst und Gemüsesorten:
Zitrusfrüchte (Mandarinen, Orangen, Zitronen), Hülsenfrüchte (Linsen, Erbsen, Bohnen), Auberginen, Zwiebelgewächse (Lauch, Zwiebeln, Knoblauch, Schittlauch), Avokado, exotische Früchte wie Mango, Litschi, Papaya, Guave, Granatapfel.

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen